Wir haben ein Herz zu verschenken.....

.......fröhlich, bunte Herzkissen für Krebspatienten.

Die spezielle Form der Kissen lindert den Wundschmerz nach einer OP, spendet Trost und zaubert hoffentlich ein kleines Lächeln in sorgenvolle Gesichter!

Montag, 13. August 2018

Zeitungsartikel trägt erste "Früchte"

an dem Tag als der Artikel über unsere Herzkissenaktion Westküste und unser Sommerfest in der Zeitung stand, klingelte um 9:45 Uhr unser Telefon und Frau P. aus Brunsbüttel hatte Stoffe für uns.

Super...ich habe mit total gefreut und bin gleich an dem Vormittag losgefahren um die Stoffe abzuholen.



Aus einigen werden wir Herzkissen nähen, die Stoffe sind auch schon gewaschen,



aus anderen habe ich Kathtertaschen genäht, teilweise mit längerem Schulterträger, die nimmt Meike am Mittwoch mit ins WKK Heide.

Vielen Dank an Frau P. aus Brunsbüttel


Freitag, 10. August 2018

Fleißig...fleißig...

Karen und Gerda waren wieder fleißig und Karen hat zu Heidi 8 Jeanstaschen, 9 bunte Einkaufsbeutel und 7 Notizbücher mitgebracht.



wunderschöne Sachen die man bei unserem Sommerfest käuflich erwerben kann...

Donnerstag, 9. August 2018


Dieser Artikel erschien am 09.08.2018 in der Brunsbütteler Zeitung...

Nähen mit Herz


Herzkissenaktion der Westküste lädt zum Sommerfest ein
 
Von Hengameh Habib
Brunsbüttel -
Elke Frost war zwölf Jahre alt, als sie sich das erste Mal an die alte Nähmaschine ihrer Tante setzte. Damals nähte sie Kleider für ihre Puppen. Bis heute ist die Brunsbüttelerin bei dem Hobby geblieben und nutzt ihr handwerkliches Geschick, um anderen eine Freude zu machen.
Die 61-Jährige hat im November die Herzkissenaktion Westküste von der verstorbenen Rosi Lühr übernommen. Lühr hatte die Idee aus Kiel nach Brunsbüttel geholt. In der Landeshauptstadt treffen sich Frauen regelmäßig in geselliger Runde und nähen Kissen in Herzform für Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind. Seit 2014 nähen Frauen diese Kissen auch in der Schleusenstadt. Die spezielle Form ist nicht zufällig gewählt, sie lindert den Wundschmerz nach einer OP.
Frost ist vor sechs Jahren aus gesundheitlichen Gründen aus Niedersachsen nach Brunsbüttel gezogen. Die Stadt kennt sie bereits seit ihrem 15. Lebensjahr, denn ihr Onkel, ein gebürtiger Brunsbütteler, lebte hier mit seiner Frau bis zu seinem Tod. Frost besuchte sie regelmäßig. „Als ich hierher gezogen bin, suchte ich eine sinnvolle Beschäftigung und habe mich der Herzkissenaktion angeschlossen.“ Einmal im Monat trifft sie sich mit bis zu 14 anderen Frauen im Haus von Heidi Denker. „Wir tauschen uns aus und stopfen die Herzen.“ Rund 4000 Herzkissen haben die Frauen in den vergangenen vier Jahren schon genäht. Sie werden nicht zum Verkauf angeboten, sondern an vom Krebs betroffene Frauen verschenkt. Um immer genügend Nachschub zu haben, mit dem sie unter anderem die Westküstenkliniken versorgen, sitzen die Frauen regelmäßig an ihren Maschinen. „Wir nähen generell gern, und das hier machen wir besonders gern, weil es einen sinnvollen Hintergrund hat“, sagt Heidi Denker.
Die Frauen, die solche Kissen bekommen, seien gerührt und dankbar. Nicht nur, weil ihre Schmerzen etwas erträglicher würden. Eines der Herzen hat es bis nach Namibia geschafft. Die Freundin einer Bekannten, die dort lebt, hat Brustkrebs und wünschte sich ein solches Kissen made in Brunsbüttel.
Ein Teil der Stoffe, die die Näherinnen benötigen, wird gespendet. Die Frauen kaufen aber auch hinzu. Das Geld dafür nehmen sie vor allem über ihr Sommerfest ein, das jetzt zum dritten Mal gefeiert wird. Geplant wird schon seit Ende 2017, und die Frauen um Elke Frost haben in den vergangenen Monaten sehr viel Zeit an ihren Nähmaschinen verbracht, um Taschen, Lätzchen, Kindermützen und Kuscheltiere zu nähen, die sie auf dem Sommerfest verkaufen. Zudem werden Holzdeko- und Keramikartikel und eine Tombola angeboten. „Der Erlös wird komplett in Material investiert, um weitere Herzkissen nähen zu können“, sagt Elke Frost.




Ein Regenbogen über Brunsbüttel...jetzt aber schnell los und den "Goldtopf" am Regenbogenende finden...😉






So, die Plakate und Flyer für unser Sommerfest sind aufgehängt und verteilt, bei dieser Gelegenheit ein ganz "großes Dankeschön" an den Bürgerverein Brunsbüttel-Nord e.V. der für uns den Druck der Plakate und der Flyer übernommen hat. Vielen Dank lieber Uwe und liebe Gaby für Eure Hilfe bei der Erstellung des Plakates.



Mittwoch, 1. August 2018

Syltbesuch...

Anja, die auch mit in unserer Herzkissengruppe näht, leitet von Mai bis Ende September ein Jugendzeltlager auf Sylt. Irgendwann sagte sie einmal...ihr könnt mich doch im Sommer einmal besuchen kommen.
Marion, Heidi und ich haben nach einem gemeinsamen Termin gesucht und uns für den 31.07. entschieden.
Morgens um 8:15h holt Heidi erst Marion und dann mich ab und wir fahren mit dem Auto nach Itzehoe zum Bahnhof. Ein Parkplatz ist schnell gefunden und wir gehen zum Bahnhof um ein Bahnticket von Itzehoe bis Hörnum zu lösen.
Um 9:24h rollt der Zug auf Gleis 3 ein, wir steigen ein und suchen uns 3 Plätzchen. Und schon geht die Reise los.
Schnell vergeht die Fahrzeit und schon sind wir in Westerland am Bahnhof angekommen. Nun noch zum Busbahnhof, den richtigen Bus gesucht, eingestiegen und nochmals ca. 20 Min. bis Hörnum-Möskental gefahren.
Mitten der "Wallachhei" steigen wir aus und müssen noch einen ca.15 minütigen Fußmarsch zurücklegen. Hinter den Dünen finden wir dann das Jugendlager, wirklich schön gelegen und gleich nebenan das Naturschutzgebiet.


Anja ist grad am Tisch decken, als sie uns den Weg hochkommen sieht. Ein fröhliches "Hallo, da seid ihr ja" und dann wird sich erstmal geknuddelt, wir haben uns ja lange nicht gesehen. Sie hat etwas leckeres für uns vorbereitet, Nudeln mit Grünkernbolonaise, fleischlos und wirklich lecker. Als Nachspeise gibt es noch Süßkirschgrütze mit Milch.

Nach einer kurzen Mittagspause gehen wir an den Weststrand,



wo sich Anja und Heidi im warsten Sinne des Wortes in die "Nordseewellen" stürzen.

Marion und ich bleiben lieber am Strand und lassen uns die Wellen um die Füße bzw. Beine spülen...auch schön und angenehm kühl.

Als wir im Jugendlager zurück sind, zeigt uns Anja die Zelte die bewohnt werden können. Zur Zeit sind 6 Zelte mit Familien belegt. Wenn es richtig voll ist, sind bis zu 120 Personen dort untergebracht...was für eine Arbeit jeden Tag 4 Mahlzeiten vorzubereiten. Ohne ihre ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer würde Anja das garnicht schaffen.

Plötzlich duftet es auch noch nach Kaffee und wir werden mit selbsgebackenen Mandarinen-Käsekuchen verwöhnt.Was für ein schöner Tag und so eine tolle Aussicht auf die Nordsee.


Aber irgendwann müssen wir leider an den Rückweg denken und wir machen noch schnell ein Abschiedsfoto


bevor wir uns rechtzeitig auf den Weg zum Bus nach Westerland machen. Er kommt mit einigen Minuten Verspätung an und ist rappelvoll. Wir befürchten schon den ausgewählten Zug zu verpassen. Aber das Glück ist auf unserer Seite. Im "Rückreisegepäck" haben wir 5 große Blechdosen, die Heidi noch bis zu unserem Sommerfest benähen will, die sehen dann richitg toll aus.

Auf dem Rückweg lassen wir den Tag Revue passieren...
es war sehr schön, aber auch anstrengend...das nächste Mal planen wir mehr Zeit ein.



Montag, 23. Juli 2018

Sommerpause bei den Herzkissen...

trotzdem wir in der Sommerpause sind, werden unsere Herzkissen benötigt. Schwester Elke vom WKK Brunsbüttel hat angerufen...wir brauchen wieder Herzkissen.


Kein Problem...Heidi hat noch 25 fertig gestopfte Herzkissen und ich mache noch schnell 5 fertig. Heute gegen 10 Uhr holt Heidi mich ab und gemeinsam bringen wir 30 Herzkissen auf die Station 6.
Freudig werden wir begrüßt und zufällig kommt Schwester Elke auf die Station und sagt...oh schön, dass ging aber schnell.
Es ist noch ein bißchen Zeit sich auszutauschen, es ist für uns auch immer wieder schön zu hören wie gerne die Kissen von den Patienten angenommen werden. Hier auf der Station werden die Herzkissen auch zur Lagerung der Füße genommen, damit keine Druckstellen entstehen.
Schnell verteile ich noch ein paar Fleyer für unser Sommerfest im August und dann ist es Zeit Tschüs zu sagen...dann bis zum nächsten Herzkissen ausliefern.

Sonntag, 22. Juli 2018

Was für ein schöner Sommer bis jetzt...



schaut mal was ich beim Käse aufschneiden entdeckt habe...das Foto ist leider ein bißchen unscharf, aber man kann es erkennen...

 
also wenn das kein Zeichen ist...😊